Home Campra stellt sich vor Campra im Winter Campra im Sommer Restaurant Veranstaltungen Projekt Information
Campra: Winterangebot Campra Langlaufzentrum Campra: Sommerangebot Campra: Langlauf Campra: Wanderungen mit Schneeschuhen Campra: Eislaufplatz Campra: Restaurant Campra: Mountainbike Campra: Wanderungen Campra: Camping fuer Pfadi
SITUATION
Campra, Centro Sci Nordico, Ticino, Valle di Blenio Langlauf (skating)
Campra, Centro Sci Nordico, Ticino, Valle di Blenio Langlauf (klassisch)
Campra, Centro Sci Nordico, Ticino, Valle di Blenio Eislaufplatz
Campra, Centro Sci Nordico, Ticino, Valle di Blenio Spazierweg und Bobpiste
Campra, Centro Sci Nordico, Ticino, Valle di Blenio Restaurant

Campra und Skiclub Simano, eine erfolgreiche Kombination

Die Geschichte des Langlaufs im Bleniotal beginnt in den dreissiger Jahren, als diese Disziplin nur Sportler interessierte, die Wettkampf betrieben. Der Bedarf nach einem Zusammenschluss der ersten Langläufer in Torre, Dangio und Aquila führte im Jahr 1934 zur Gründung des Skiclubs Simano, dem das nahe Bergmassiv den Namen gab. Die ersten Jahrzehnte der Tätigkeit waren spelten sich unter mit kärglichen Verhältnissen ab: die Loipen wurden ohne mechanische Mittel von den Athleten selbst vorbereitet und lagen in unmittelbarer Nähe der Dörfer. Die Wetterbedingungen und die Schneeverhältnisse in den Talniederungen erlaubten es aber nicht, regelmässig zu trainieren und nicht selten mussten auch die vom Wettkampfkalender vorgesehenen Sportveranstaltungen abgesagt werden.

Die Entdeckung Campras

Der Bau der neuen Lukmanierstrasse im Jahr 1974 ermöglichte endlich eine einfache Zufahrt zur fantastischen Gegend von Campra. Topografie und Schneeverhältnisse erwiesen sich dort sofort als ideal für den Langlauf. Das erste Gebäude entstand dank der Eigeninitiative und Freiwilligenarbeit der Langläufer selbst, welche ein Refugium zum Schutz und zur Verpflegung benötigen. Die siebziger Jahre waren charakterisiert durch eine beachtliche Entwicklung des Langlaufs auch auf Amateur-Niveau und eine zunehmende Verfügbarkeit von mechanischen Mitteln zur Vorbereitung der Pisten. Auch dank der vermehrten Mobilität nahm die Zahl der Gäste ständig zu und machte den Bau von neuen und funktionaleren Einrichtungen in mehreren Phasen notwendig
Das Centro Nordico di Campra hat sich insbesondere dank dem grossen Dynamismus und der Voraussicht des jetzigen Präsidenten des Skiclubs Simano, Marino Vanzetti sowie der finanziellen Hilfe des Kantons Tessin für die Berggebiete sowie der unverzichtbaren Hilfe der Bürgergemeinde und der Einwohnergemeinde Olivone entwickelt.

Das Zentrum Campra heute

Heute bietet Campra umfassende Einrichtungen für Langläufer mit Restaurant, übernachtungsmöglichkeiten, Wachsraum, Fitnessraum, Eisbahn sowie 30 km Klassik-und Skating-Pisten. Campra ist national und international anerkannt und in den letzten Jahren konnten hier zahlreiche Wettkämpfe von hohem Niveau organisiert werden, unter anderem für den Weltcup, den Alpencup, sowie für die internationale nordische Woche, den Cup Kurrikala sowie drei Schweizermeisterschaften (1982, 1994 e 2002).
Auf kantonaler Ebene haben die Athleten des Skiclubs Simano immer Spitzenränge erreicht und mehrmals sogar in der Schweizer Elite rangiert. Im Jahr 1994 konnte der Club während der Austragung der Schweizermeisterschaften sein 60-Jahres-Jubiläum feiern, was die Gründungsmitglieder sich nie hätten träumen lassen und einen zusätzlichen Motivationsschub für die Zukunft gab.

Gründungsmitglieder

Giovanni e Valerio Paolucci
Luigi Soliva
Giovanni Perani
Riccardo Bruni
Mario Blotti
Piero Fumagalli
Sandro Baltera
Ezio Grossi
Mario Ferrari
Mario Ferrari war der erste Präsident des Clubs, gefolgt von Francesco Protti, Valerio Paolucci, Angelo Martinoli, Marino Vanzetti, Luigi Pagani, Bruno Morosi, Demaldi Alberto, Nello Croce und bis zum jetzigen Zeitpunkt, wiederum Marino Vanzetti.